Blut, Schweiß und Bremsen

Hi climbers,

war die Tage mit Holger zweimal in Nordwänden, bei der Hitze (36° im Tal im Schatten) eine Wohltat: einmal an der Reiteralpe / Alpawand nahe Lofer, wo wir die Tour „Wassersymphonie“ (8-) von Fritz Amann und Josef Brüderl mit 15 Seillängen in ca. sieben Stunden gehen konnten; und einen Tag später am Hinteren Feuerhörndl (auch Reiteralpe) die Route „Vorspeise“ (8+), acht Seillängen, ebenfalls von dem o.g. Erstbegeherduo. Beide Führen waren sehr gut eingebohrt, wobei die am Feuerhörndl doch einen deutlich ernsteren Charakter hat. Holger schrieb zur ersten Tour bereits einen Bericht im Forum: http://www.munichclimbers.de/forum/viewtopic.php?id=6297 ; da steht auch was zu den österreichischen Killerbremsen 😉

Schlüsselstelle (8-) in der "Wassersymphonie"

Schlüsselstelle (8-) in der „Wassersymphonie“

Weiterlesen

Steinplatte: Ironmouse

Hi climbers,

mit Manu ging’s letzten Freitag an die Steinplatte – das erste Mal für mich, und, was soll ich sagen, ich war überwältigt von der Schönheit dieses Klettergebiets. Problemlose Anfahrt von München aus in etwa eineinhalb Stunden über Inntalautobahn, Ausfahrt Oberaudorf/Niederndorf, via Walchsee, Kössen, dann Richtung St. Johann und Abzweig nach Erpfendorf/Waidring. Die Mautstraße hoch (8 € pro Fahrzeug), und auf dem großen Wanderer-Parkplatz geparkt, weitere ca. 45 Minuten Zustieg bis zu dem Vorbau, an dem die Route beginnt.

Vorbau und Hauptwand, "Ironmouse", Steinplatte

Vorbau und Hauptwand, „Ironmouse“, Steinplatte

Weiterlesen